Information zu Koserow und Usedom


 Home | Ferienwohnungen im Überblick | Belegungsplan für alle Ferienwohnungen | Lageplan | Gästebuch | Bildergalerie
 Usedom geografisch | Usedom sagenhaft | Ostseeurlaub | Bismarckhering

Vineta, die versunkene Stadt

An einem Ostermorgen hütete ein Schäferjunge seine Herde nahe dem Strand von Koserow auf der Insel Usedom. Wie er so über die weite See blickte, stieg mit einem Mal eine ehrwürdige Stadt aus dem Wasser empor: Gerade vor ihm tat sich das hohe , reich verzierte Tor in der Mauer auf. Erstaunt und wie von einem Trugbild geblendet, daß er da. Dann aber lief er neugierig hinein.

Gleich sah er sich unter Menschen, die sonderbar, aber doch prächtig gekleidet waren. Die Männer trugen lange pelzbesetzte Mäntel und federgeschmückte Barette. Die Frauen gingen kostbar in Samt und Seide gekleidet, um vom Hals hingen ihnen schwere Edelsteine und Goldketten herab. Von den Häusern war eines prächtiger als das andere mit Fenstern aus buntem Glas, mit Säulen von weißem Marmor und vergoldeten Ziegeln. Die Kinder spielten mit Perlen und silbernen Kugeln auf der Straße und die Pferde waren mit goldenen Hufeisen beschlagen.

Der Junge lief auf und ab, doch ihm wurde unheimlich zumute, denn alles in dieser seltsamen Stadt geschah ohne den geringsten Laut. Stumm bewegten sich die Menschen auf den Straßen, stumm drängten sie sich auch um die Tische auf dem Markt, wo Kaufleute stumm ihre Stoffbahnen entrollten: weichen Samt, glänzenden Brokat, leuchtende Seide, hauchdünne Spitzen. Vor Staunen blieb der Junge stehen.

Da winkte ihm ein Kaufmann zu, und als er weitergehen wollte, lachte er freundlich und bot dem Jungen die herrlichen Stoffe an, der aber schüttelte den Kopf und streckte seine beiden leeren Hände hin. Der Kaufmann nahm ein kleines Geldstück und wies auf seinen Tisch voller Waren. In allen Taschen seines alten Anzugs suchte der Junge, aber er wusste ja, dass er nicht einen Pfennig besaß. Schnell ging der Junge durch das hohe Tor zurück zum Strand. Als er sich umwandte, lag vor ihm nur die See, nichts war mehr zu sehen von der schönen alten Stadt. Lautlos war sie wieder in den Fluten versunken.

Betrübt saß der Junge noch am Strand, als ein Fischer vorbeikam, sich zu ihm setzte und sprach: â??Hättest du nur einen Pfennig gehabt, so wäre Vineta erlöst und an der Oberfläche geblieben. Die Stadt war einst die größte in Europa. Ihre Bewohner waren über alle Maßen reich, da sie mit vielen Völkern der Erde Handel trieben. Je mehr aber der Reichtum in Vineta Einzug hielt, desto mehr verfielen die Menschen dem Hochmut und der Verschwendung. Ihre Schweine ließen sie aus goldenen Trögen fressen und die Löcher in den Hauswänden verstopften sie mit Brot. Die Bürger hielten sich für den Mittelpunkt der Welt.

Da stieg eine Wasserfrau aus dem Meer und rief dreimal mit schauerlicher Stimme: `Vineta, Vineta, du reiche Stadt, Vineta, du sollst untergehen, weil hier viel Böses ist geschehen.Â? Doch alle lebten weiter in Saus und Braus. Da brach in einer stürmischen Novembernacht die Sturmflut über die Stadt herein. Alle hundert Jahre, an einem Ostermorgen, steigt sie wieder empor und kann nur von einem Sonntagskind wie dir gerettet werden.â??

Home | Impressum |

Freie Ferienwohnung Koserow Insel Usedom: hier Belegungskalender ansehen und direkt online die Ferienwohnung buchen.
Unsere Ferienwohnungen, Fewo sind gut f¨r Kinder, tlw. mit WLAN Internet, Kamin und Sauna ausgestattet und auch mit Hund mietbar.
Koserow auf der Insel Usedom hat einen feink?rnigen Sand - Strand. Koserow liegt an der schmalsten Stelle der Insel Usedom. Hier Ferienwohnung Koserow Usedom online buchen.